magazin-botschaft.de - Das Magazin f?r Griechen und Freunde Griechenlands

WILLKOMMEN - Ausgabe 03/2009

Herausgeber & Chefredakteur


Liebe Leserinnen
und Leser,

es gibt kein Sommerloch!
Dieses unverwüstliche Phä- nomen ist ein Unwort, das aus unserem Sprachge- brauch gestrichen werden sollte. Es gibt nur vier wun- derschöne Jahreszeiten, die jede für sich ihre angenehmen und weniger ange- nehmen Seiten haben. Im Sommer klagt die Wirt- schaft auf hohem Niveau über hohe Umsatzeinbrü- che – und verschweigt, welches Umsatzplus sie im Winter erreicht. Die chinesische Philosophie hinge- gen lehrt uns mit ihrem "Yin" und "Yang" eine hö- here Weisheit: "Yang" symbolisiert das Prinzip Sonne, Yin das des Schattens. Der Übergang ist dabei fließend und ausgleichend. Wir jedenfalls waren im Sommer nicht untätig und präsentieren Ihnen mit großer Freude unsere dritte Ausgabe. Wir haben für Sie, liebe Leserinnen und Leser, wie- der viele interessante Berichte recherchiert und bemerkenswerte Persönlichkeiten aus unserer Mit- te interviewt. Menschen, die für uns da sind und die wir Ihnen gerne einmal vorstellen möchten. Weil Sie mehr tun als nur ihre Arbeit, und weil es für sie auch kein "Sommerloch" gibt. Schauen Sie sich beispielsweise unser Foto auf Seite 13 ruhig länger an, es enthält eine wunderbare Botschaft. Wir sehen Seine Eminenz Metropolit Dr. h.c. Augoustinos von Deutschland, wie er aus tiefster Seele strahlt. Sein Lachen strömt friedvolle Har- monie aus, und er hat uns allen etwas zu sagen: Seit 50 Jahren lebt seine Eminenz nun in seiner Wahlheimat Deutschland, und sein besonderes An- liegen war und ist die Integration der in der Bun- desrepublik lebenden Griechen. Und genau dazu möchten auch wir mit unserem Magazin gern unse- ren Beitrag leisten. Deshalb freuen wir uns, Ihnen den dritten Teil unserer Titelstory vorzustellen. Da- rin geht es nun nicht mehr um Gastarbeiter oder Einwanderer, sondern um ihre Kinder. Sie verkör- pern die so genannte "Zweite Generation", für die Deutschland nicht nur Wahlheimat, sondern größ- tenteils sogar Geburtsland ist. Wir wünschen Ihnen nun viel Vergnügen beim Blättern und Lesen und freuen uns auf Ihre Resonanz.


Ihr Konstantin Paraskevaidis

Werbung