magazin-botschaft.de - Das Magazin f?r Griechen und Freunde Griechenlands

PORTRÄT

U 19-Fußballtrainer | Michael Elfert

Erst die Schule, dann das Spiel

Michael Elfert - Fußballtrainer beim TSV Havelse

Das ist die erste und vielleicht wichtigste Regel von Michael Elfert, der als DFB Fußball-Lehrer die U 19-Mannschaft beim TSV Havelse in Garbsen trainiert.

Der sportliche 43jährige mit dem markanten Charakterkopf könnte sie auch in seiner Muttersprache formulieren, denn er
ist zur Hälfte Grieche und zudem mit einer Griechin verheira- tet. Aber: Auf dem Spielfeld und in der Kabine wird deutsch gesprochen – noch eine von Elferts Regeln. Die braucht er auch, wenn er erfolgreich sein will, denn seine Schützlinge sind mit 17 bis 19 Jahren in einem gemeinhin schwierigen Al- ter. Deshalb bringt ihnen Elfert auch noch andere wichtige Grundeigenschaften bei, die für eine spätere Karriere als Profifußballer unabdingbar sind: Taktische Disziplin gehört ebenso dazu wie verantwortungsvolles Handeln, und als Verkaufsleiter der hannoverschen Central Krankenversiche- rung gibt er auch kompetente Tipps zu gesunder Ernährung.

Das ganzheitliche Konzept des engagierten Jungendtrainers, der selbst bereits mit acht Jahren beim TSV Havelse spielte und seit elf Jahren ausbildet, kommt an und geht auf, im- merhin steht er momentan mit seiner U 19-Mannschaft kurz vor dem Aufstieg in die Regionalliga. Doch manche Nachwuchstalente können und wollen mehr. "Viele junge griechische Spieler, die hier in Deutschland aufgewachsen sind, träumen davon, in Grie- chenland Profifußballer zu werden", weiß Elfert aus eigener Erfahrung. "Ich habe diesen Traum mit 20 auch mal gehabt und war dafür drei Monate in Griechenland. Aber die Jugendarbeit dort ist längst nicht so professionell wie in Deutschland." Und außerdem sei die schulische und berufliche Ausbil- dung viel wichtiger, meint Elfert und fügt mahnend hinzu: "Man sollte nie in eine Abhängigkeit vom Fußball geraten." ◊ MK


Hinweis:
TSV Havelse von 1912 e.V.
Hannoversche Str. 90-92
30823 Garbsen

Geschäftszeiten: Mo 18-19 Uhr
Tel. 05137/ 104 54
Fax: 05137/ 104 52
TSVHavelse@htp-tel.de
www.tsv-havelse.de






VFL-Nachwuchstalent | Evangolos Papaeftimiou

Aus der Mitte an die Spitze

Hommage an seinen ersten Treffer – Angelo im Tor bei SF Anderten

Da bewies Hannover 96 erst ein waches Auge und hat am Ende doch geschlafen. Was war passiert?

Vor gut fünf Jahren entdeckten die Talentscouts des han- noverschen Bundesligisten den damals 13jährigen Evangolos (Angelo) Papaeftimiou bei einem Fußballspiel der Niedersachsenauswahl und nahmen ihn mit an die Lei- ne. Dort spielte sich der junge Grieche, der schon im Alter von vier Jahren bei den Sportfreunden Anderten auf dem Rasen stand, hinauf bis zur U 16.

Und dann – bei einem Länderturnier in Duisburg – war es der VFL Wolfsburg, der dem talentierten Ballkünstler ein Angebot machte, das er nicht ablehnen konnte: Freie Kost und Logis im vereinseigenen Internat, optimale Förderung und die Aussicht, in Niedersachsen ganz oben mitspielen
zu können. Und so kam es, dass Angelo vor fast zwei Jah- ren vom Elternhaus in Anderten als einziger Grieche ins Wolfsburger Nachwuchsleistungszentrum einzog, mittler- weile in der A-Jugend der Bundesliga fußballert und im vergangenen Jahr in der U 17-Auswahl Griechenlands für ein EM-Qualifikationsspiel auf der Schwei- zer Rasen stand. Bislang hat er sich wortwörtlich aus dem Mittelfeld an die Spitze gekickt, "Aber ich bin da sehr flexibel", verrät Angelo, der gerade volljährig geworden ist und nebenbei noch das Wolfsburger Wirtschaftsgymnasium besucht. Ein Jahr kann er noch in der A-Jugend bleiben. Und danach? "Mein Ziel ist eine Karriere als Profi-Fußballer", sagt Angelo mit einem gesunden Schuss Selbstbewusstsein. ◊ MK

Werbung