magazin-botschaft.de - Das Magazin f?r Griechen und Freunde Griechenlands

PORTRÄT

Griechisch-orthodoxe Kirchengemeinde | "Heilige Drei Hierarchen"

Unsere Kirche

Die griechisch-orthodoxe Kirchengemeinde "Heilige Drei Hierarchen" in Hannover ist eine Gemeinde der griechisch-orthodoxen Metropolie von Deutschland und eine Kirche des Ökumenischen Patriar- chats von Konstantinopel.

Die griechisch-orthodoxe Kirche am Mengendamm

Die Kirchengemeinde wurde offiziell im Jahre 1964 gegrün- det und ist mittlerweile als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannt. Gegenwärtig leben etwa 7.000 orthodoxe Griechen im Großraum Hannover sowie rund 2.000 weitere in den benachbarten Regionen.

Seit 1980 hat Bischof Chrysostomos von Pamphilos seinen Sitz in Hannover. Die Bauarbeiten nach der Grundsteinle- gung im Mai 1993 zur Errichtung eines griechisch-orthodo- xen Zentrums wurden unter der Fürsorge und Beratung von S.E. des Metropoliten Augoustinos von Deutschland und unter der Aufsicht des Bischofs Chrysostomos von Pamphilos durchgeführt. Der Bauplatz war einst Eigentum der Stadt Hannover und wurde 1992 zu günstigen Konditionen an die Kirchengemeinde veräußert. Der Beginn der Bauarbeiten wurde durch die finanzielle Unterstützung der Katholischen und der Evangelischen Kirche ermöglicht. Allerdings haben die griechisch-orthodoxen Gläubigen den größten Teil der Kosten bis heute selbst getragen. Spenden, Kerzenopfer und die Kollekte nach dem Gottesdienst sind die einzigen finanzi- ellen Quellen der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinden in Deutschland, eine Kirchensteuer wird nicht erhoben. Das stärkt die ohnehin feste Bindung zwischen der griechisch-orthodoxen Kirche und ihren Gläubigen.

Ein historisches Ereignis war der Besuch Seiner Heiligkeit des Ökumenischen Patriarchen Bartholo- maios im Oktober 1993. Während seines Aufenthaltes in der Bundesrepublik segnete er den Bau der Kirche. Dank der schnellen Ausführung der Bauarbeiten konnte im Mai 1997 die feierliche Eröffnung (Thyranoixia) in Anwesenheit von S.E. des Metropoliten Augoustinos von Deutschland stattfinden. Seitdem ist das griechisch-orthodoxe Zentrum in Hannover Mittelpunkt vieler Aktionen und Veran- staltungen.

Unsere Kirche - Ein stiller Ort der Andacht

Das Kirchengebäude verfügt über drei Ebenen. Im Souter- rain ist die Gemeindebibliothek mit einer Nutzfläche von et- wa 500 Quadratmetern untergebracht. Dort finden auch die zahlreichen Aktivitäten der orthodoxen Jugend statt. Im Erd- geschoß (ebenfalls mit einer Nutzfläche von rund 500 Qua- dratmetern) befindet sich der große Gemeindesaal. Dieser Raum wird für fast alle kirchlichen und kulturellen Ereignis- se genutzt. Nach dem Gottesdienst suchen Gläubige diesen Raum gern auf, um Bekannte und Freunde zu treffen und sich bei Kaffee und Kuchen angeregt zu unterhalten. Die Hauptkirche thront auf dem Gebäudekomplex. Sie ist als dreischiffige Basilika (Triklitos) erbaut. Das mittlere Schiff
ist den "Heiligen Drei Hierarchen" gewidmet. Die zwei an- deren Schiffe sind der Gottesmutter (Xenitemeni, "die Ausgewanderte") und dem Heiligen Nektarios gewidmet. Die Kirche wurde mit einem reich verzierten Holztemplon, Bischofsthron, Kronleuchter und anderen kirchlichen Utensilien ausgestattet, die in Griechenland nach der "Berg Athos-Art" an- gefertigt wurden. Die Ikonen des Templon sind ebenfalls sämtlich in Griechenland nach der "Make- donischen Malerschule" handgefertigt worden.

Ziel der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde ist es, innerhalb ihrer Räume sowie im gesamten orthodoxen Zentrum die Völkerverständigung zu fördern, die Beziehungen zwischen Menschen, (un- abhängig von Nationalität und Konfession) auf einem breiten Spektrum zu ermöglichen und somit zu einer Festigung des Glaubens beizutragen.


Hinweis:
Griechisch-Orthodoxe Kirchengemeinde "Heilige Drei Hierarchen"
Mengendamm 16 B, 30177 Hannover
Tel. 0511/ 760 22 61
Fax: 0511/ 760 22 62

Pfarrbüro:
Hainhölzer Str. 4, 30159 Hannover
Tel. 0511/ 394 94 0

Bürostunden:
Montag - Freitag: 9.00-13.00 Uhr

hannover@orthodoxie.net
www.orthodoxie.net/hannover

Werbung